Hervorragendes Ergebnis bei der Fokusevaluation vom NLQ


Die Löwenzahnschule Moringen hat mit dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) eine Evaluationsvereinbarung geschlossen. Das Fokusthema der Evaluation heißt "Bildung in einer digitalisierten Welt". Die Löwenzahnschule Moringen hat sich  folgendes unterrichtsbezogenes Entwicklungsziel gesetzt:

Die Steuergruppe der Löwenzahnschule entwicklt in den MINT-Fächern (Mathe, Informatik, Naturwisschenschaften, Technik) je eine Stationsarbeit bzw. ein Projekt, in denen mindestens eine Station bzw. ein Projektteil mit digitalen Medien gestaltet werden und beginnt bis zum Evaluationsbesuch I mit der Umsetzung. Ziel hierbei ist es auch, die Medienentwicklungskompetenz der Schülerinnen und Schüler in den Klassen 1 und 2 anzubahnen und in den Klassen 3 und 4 weiterzuentwickeln.

Am 26.11.2019 und 27.11.2019 haben Unterrichtsbesuche durch die Mitarbeiter/innen des NLQ stattgefunden, in dem die gesteckten Ziele beobachtet und dokumentiert wurden. Es hat zudem Gespräche mit Schülerinnen und Schülern sowie Vertretern der Elternschaft gegeben.

Die Schulevaluatoren Sissel Kemming und Karl-Heinz Szymansky vom NLQ gratulieren dem Team der Löwenzahnschule zu ihrer hervorragenden Leistung und betonen, dass sowohl die schulische Vorgehensweise im Hinblick auf den Orientierungsrahmen "Schulqualität in Niedersachsen" als auch die Unterrichtsqualität an der Löwenzahnschule ein hohes Maß an Anerkennung verdienen.

Besonders hervorzuheben sei die hervorragende Teamarbeit, die sowohl von Lehrkräften, Eltern und Schülerinnen sowie Schülern gewinnbringend beschrieben wurde. Schulleiterin Barbara Ahl-Dörnte freut sich über das herausragende Ergebnis und dankt dem gesamten Schulteam und den Evaluatoren: "Schule ist ein fortwährender Qualitätsentwicklungsprozess und auf Reflexion von außen angewiesen". Die Zusammenarbeit zwischen Evaluatoren- und Schulteam sei sehr ergiebig und efektiv gewesen und neue Impulse zur Weiterarbeit konnten gesetzt werden, so Ahlf-Dörnte.

Auch die Elternratsvorsitzende der Löwenzahnschule Inga Sanders-Vergin freut sich sehr über das herausragende Ergebnis und betont, dass die Kinder einen offenen und herzlichen Ort des Lernens besuchen dürfen, an dem sehr viel Wert auch ein konstruktives Miteinander gelegt wird - sowie ein qualitativ hochwertiger Unterricht geboten wird.

Auch die anonyme Schulbefragung (Schulevaluation), bei der sich Schüler*innen, Eltern und Lehrkräfte der 3. und 4. Klassen kritisch mit der Arbeit der Löwenzahnschule auseinandersetzen konnten, ließ ein ebenso erfreuliches Ergebnis verbuchen, welches zur engagierten Weiterarbeit aufruft, so die Personalrätinnen der Löwenzahnschule Kim Eggers und Miriam Suchfort.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.