Kontakt

Stadt Moringen

Amtsfreiheit 8/10
37186 Moringen


Tel: 05554 / 202 - 0
Fax: 05554 / 202 - 14

E-Mail: stadt@moringen.de

Zum Kontaktformular

Öffnungszeiten

Allg. Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 8.00-12.30 Uhr

und nach Vereinbarung

Öffnungszeiten des Einwohnermeldeamtes:

Montag bis Freitag v. 8.00-12.30 Uhr
Dienstag v. 14.00 - 17.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Windenergie, aktueller Sachstand

Darstellung von Windenergieflächen in die Flächennutzungsplanung der Stadt Moringen

Die Stadt Moringen plant zurzeit, geeignete Windenergieflächen im Flächennutzungsplan der Stadt  Moringen darzustellen.Ziel des Flächen-nutzungsplanes ist es, dass Windenergieanlagen nur in den ausge-wiesenen Bereichen zulässig sind. Somit soll dem Landesziel – im Rahmen der Energiewende der Windkraft substantiell Raum zu schaffen – Genüge getan werden. Die übrigen Bereiche im Stadtgebiet Moringen dürfen nicht mit Windenergieanlagen bebaut werden. Somit soll eine „Verspargelung der Landschaft“ verhindert werden. Zu  diesem Zweck wird  für das gesamte Stadtgebiet eine Untersuchung durchgeführt. Im ersten Arbeitsschritt sind diejenigen  Flächen auszusondern, die für eine Windenergienutzung nicht in Frage kommen. Hierzu gehören insbesondere Waldflächen, Naturschutzgebiete oder Siedlungsflächen mit einem Abstand von 400 m, sogenannte harte Ausschlusskriterien (Plan 1). Bei begründeter Notwendigkeit können die Abstände zur  Wohnbebauung und zu Einzelgebäuden im Außenbereich erweitert werden. Die Pläne 2, 3 und 4 stellen Beispiele dar, wie sich vorgegebene Abstände auf die Größe möglicher Flächen für Windenergie auswirken. Allerdings sind weitere Flächenverringerungen bei der Berücksichtigung von Vogelarten mit besonderer Empfindlichkeit gegenüber Windenergieanlagen (z.B. Rotmilan) zu beachten. 

Der Flächennutzungsplan wird nach dem im Baugesetzbuch vorgeschriebenen Verfahren aufgestellt. Im Laufe des Verfahrens hat jedermann zweimal die Gelegenheit, die Planungen einzusehen und sich dazu zu äußern: während der „frühzeitigen Beteiligung“ und während der „öffentlichen Auslegung“. Zurzeit wird der Planvorentwurf mit möglichen Flächen erarbeitet. Hierbei sind sowohl die Belange der Bürger, des Natur-schutzes und der Erhaltung des Landschaftsbildes zu berücksichtigen als auch die planungsrechtliche  Vorgabe, der Windenergie substantiell Raum zu schaffen. Im Rahmen der dann folgenden frühzeitigen Beteiligung kann die Planung eingesehen und eine Stellungnahme abgegeben werden. Eine Beteiligung der Bürgerinitiativen ist an dieser Stelle ausdrücklich erwünscht. Eine weitere Öffentlichkeitsbeteiligung nach  §  3 Abs. 2 BauGB erfolgt im Rahmen der öffentlichen Auslegung mit der erneuten Möglichkeit, Stellung-nahmen abzugeben. Der Rat der Stadt Moringen beschließt abschließend über den Flächennutzungsplan und dieser ist sodann dem Landkreis Northeim zur Genehmigung vorzulegen.

Eine schematische Darstellung des Planverfahrens kann hier eingesehen werden.